Sprachförderung zum Thema "Frederick":

Der Sommer ist zu Ende und mit strahlenden Farben zieht der Herbst in das Land. Die Herbstzeit ist Erntezeit und dabei begleitet uns „Frederick“, die Maus.


Im Buch sammeln die Mäuse Vorräte für den Winter und verstecken diese in der Steinmauer in der Nähe eines alten Bauernhauses. Aber die Maus Frederick sucht keine Nüsse, Eicheln oder gar Mais. Nein, Frederick sammelt Wörter, Farben und die wärmenden Sonnenstrahlen. Die anderen Mäuse fragen sich, warum Frederick nicht mithelfe und nur herumsitzt?
Es wird Winter und als alle Vorräte der Mäusefamilie aufgebraucht sind, rettet Frederick seine Familie mit seinen im Kopf aufbewahrten Vorräten an Worten, Farben und Sonnenlicht. Er teilt mit seiner Familie die gesammelten Sonnenstrahlen, um sie zu wärmen, die Farben, um den Winter weniger grau und trist sein zu lassen, und die Worte in Form eines Gedichtes.

Die Geschichte zeigt uns, dass jeder Mensch einzigartig ist. Jede und jeder hat besondere Begabungen bzw. Stärken in ganz unterschiedlichen Bereichen. Alle Stärken sind bewundernswert. Wenn diese wahrgenommen werden, wird vor allem das Selbstbewusstsein des Kindes gestärkt.

Durch Übungen der Sprachförderung in den unterschiedlichen Bereichen wie Sprache, Bewegung, Musik oder kreatives Gestalten werden die Begabungen der Kinder gestärkt.
Beim Projekt "Frederick" beschäftigen sich die Kinder mit dem Leben der Feldmaus, hören beim Vorlesen des Bilderbuches aufmerksam zu, spielen bzw. erzählen die Geschichte mit Materialien nach, bewegen sich zu einem Spiel, singen ein Lied oder basteln Mäuse. Abschließend gehen sie in ein Bilderbuchkino.
LESETIPPS
"Frederick" von Leo Lionni